„ Nihao“ ERG

„Nihao“ ist chinesisch und bedeutet „ guten Tag“. So konnte unsere Schulleiterin Frau Hobein und in Vertretung des Kollegiums Frau Völzke vor Himmelfahrt eine Lehrerdelegation aus Peking an unserer Schule begrüßen. Die Schulleiterin einer Pekinger Grundschule hat mit fünf ihrer Kollegen die weite Reise angetreten, um sich an unserer Schule über das Berliner Schulsystem zu informieren und auch eine Partnerschule für einen Austausch zu finden. Unsere Schule wurde dazu ausgewählt, weil schon 2013 eine Lehrer-Schülergruppe aus China bei uns war, die damalige 4B am Deutsch-Chinesischen Kulturfestival teilgenommen hatte und wir eine China-AG haben.

Nach einem Rundgang durch das schöne Schulhaus, bei dem Frau Hobein über die Besonderheiten unserer Schule berichtete, gab es eine kleine Pause. Bei Tee, Kaffee und Kuchen wurden erste Fragen gestellt, die natürlich gedolmetscht wurden. Dabei traten so einige Unterschiede zutage. So gibt es an der Pekinger Schule zum Beispiel mit 1000 Schülern fast viermal so viel Kinder wie bei uns. Die Klassenlehrer haben nur 13 Stunden Unterricht, verbringen aber die Zeit bis zum Nachmittag an der Schule. Dort korrigieren sie unter anderem die Aufgaben, die die 48 Schüler ihrer Klasse bearbeitet haben.

Frisch gestärkt gingen nach der Pause die chinesischen Kollegen in den Unterricht von Frau Bergmann und Herrn Karrasch, die sich für den Unterrichtsbesuch bereit erklärt hatten. Die hier gewonnenen Eindrücke schilderten sie anschließend, und sie fanden die Form des Unterrichtes zwar offener doch inhaltlich ähnlich dem chinesischen.

Einen kleinen Höhepunkt bildete noch unser Wertelied, das Frau Hobein und Frau Völzke gesanglich zum Besten gaben, und als dann alle gemeinsam, jeder in seiner Sprache, „ Bruder Jakob“ sangen, war die Freude groß. Musik verbindet halt und die chinesischen Kollegen verabschiedeten sich mit dem Wunsch, die zart geknüpften Bande zu vertiefen.