Der Bronzemedaillengewinner im Segeln 49er Erik Heil

der Olympischen Spiele 2016 in Rio zu Besuch an der ERG

Am Dienstag, den 24.01.2017, war Erik Heil bei uns und hat den 4.-6. Klassen aus erster Hand von den Olympischen Spielen in Rio 2016 erzählt.

Projekt „Zwischen Himmel und Erde“
Malerprojekt in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen und Ehrenamtlichen
Doodle-Liste

 

Neben 2 tollen Videos hat er selbstverständlich seine Bronzemedaille mitgebracht und viele andere Auszeichnungen, die er bekommen hat. Spannend war zu hören, dass er als kleiner Junge von ca. 6 Jahren auf dem Tegeler See angefangen hat zu segeln. Mit ca. 11 Jahren stieg er dann ernsthaft in den Regattasport ein, weil er Spaß daran hatte. Das war auch seine Botschaft an die Kinder, dass sie in allem, was ihnen wichtig ist, Spaß haben sollen und mit viel Einsatz und Anstrengungsbereitschaft ihr Ziel verfolgen sollen - auch wenn es manchmal hart ist und es viel Kraft und Ausdauer kostet sein Ziel zu erreichen. Beeindruckt waren die Kinder u.a. von der Anzahl der Trainingsstunden zur Vorbereitung auf Olympia – fast 50 Stunden pro Woche haben Thomas Plößel  und Erik Heil trainiert.

Mitgebracht hat Erik aber auch noch seinen Koch und Organisator Frithjof, der selber ein sehr erfolgreicher Segler ist. Er kümmert sich darum, dass Erik und Thomas sich richtig ernähren, dass das Hotel und die Flüge gebucht sind und am Boot alles klar ist. Ohne ihn hätten die beiden viel weniger Zeit zum Trainieren gehabt. Es ist also wichtig auch Leute im Hintergrund zu haben, die einen im Erreichen seiner Ziele unterstützen. Wir als ERG-Team wünschen allen Kindern unserer Schule, dass sie ihre Ziele mit Spaß und Freude verfolgen, auch wenn man manchmal dazu etwas machen muss, was einem nicht gefällt. Dabei wollen wir als ERG-Team euch täglich im Schulalltag unterstützen.

Videos zum Besuch